Startseite » Bulliblog » Bullitipp #6: Moskitonetz für die Heckklappe

Bullitipp #6: Moskitonetz für die Heckklappe

Das Problem

Viele Bullifahrer werden es kennen: Ihr verbringt einen perfekten Urlaub in eurem Bulli, aber nachts werdet ihr von Moskitos gepiesackt. Das Fenster möchtet ihr aber auch nicht schließen, dafür ist es einfach zu heiß oder ihr braucht einfach Frischluft. Am nächsten Morgen wandert der Blick ein wenig neidvoll zum benachbarten Wohnmobil, bei dem jedes Fenster mit praktischen Insektenschutzgittern versehen ist. Auch für Bullis gibt es Moskitonetze zum Nachrüsten an Fenstern, der Schiebetür oder der Heckklappe. Wir haben uns für unseren T4 ein Moskitonetz für die Heckklappe besorgt und möchten unsere Erfahrungen hier mit euch teilen.

Vorüberlegungen

Da unser Bulli über keinen serienmäßigen Insektenschutz verfügt, stellte sich nach den ersten Übernachtungen schnell die Frage, wie wir die nervigen Blutsauger davon abhalten können, uns die Nächte zu verleiden. Ein Moskitonetz für die Schiebefenster war schnell selbst genäht. Allerdings reicht die Belüftung durch das Seitenfenster häufig nicht aus, v.a. wenn man im Süden unterwegs ist und es nachts warm ist. Dann ist oft die Schiebetür oder die Heckklappe das Mittel der Wahl. Wir entschieden uns für ein Moskitonetz für die Heckklappe. Warum? Wir sind zu viert unterwegs. Zwei Erwachsene und zwei Kinder. Ein Moskitonetz für die Seitentür erschien uns zu unpraktisch, da  man dort häufig rein und raus geht und das natürlich auch nachts, wenn man mal aufs Klo muss. Dann jedes Mal noch das Moskitonetz aufmachen zu müssen, ist bestimmt nervig.

Das Produkt

Wir entschieden uns für unsere ausgebaute T4-Caravelle für das Moskitonetz vom Lila-Bus-Shop. Das Gitter ist maßgenau für die Heckklappe des T4 gefertigt und wird mittels Druckknöpfen befestigt. Das Moskitonetz ist hochwertig verarbeitet. Der Rand besteht aus Kunstleder, das eigentliche Netz aus Fiberglas-Gaze. In der Mitte befindet sich ein durchgehender, stabiler Reißverschluss. Im Lieferumfang befindet sich das Netz und eine praktische Tasche zur Aufbewahrung. ACHTUNG: die Druckknöpfe müssen separat bestellt werden.

Unsere Erfahrungen

Die Montage des Fliegengitters geht recht leicht von der Hand, ist aber mit ein wenig Aufwand verbunden. Eines muss von vorneherein klar sein. Das vorgestellte Netz wird mittels Druckknöpfen befestigt. Diese werden an der Verkleidung angeschraubt. Wer das nicht möchte, muss ein anderes System wählen. Für uns stellte das jedoch kein Problem dar. Wir wollten weder eine Magnet- noch eine Klettvariante. Die Montage erfolgt in zwei Schritten: Zunächst haben wir das Netz angehalten und mit einer Ahle sowohl die Lage der Druckknöpfe am Netz und an der Verkleidung markiert. Danach werden die Druckknöpfe an der Verkleidung angeschraubt und die Gegenstücke am Netz befestigt. Dazu braucht man eine spezielle Zange zum Verpressen der Druckknöpfe am Moskitonetz.

Zum ersten Mal im Einsatz hatten wir das Netz in einem Südfrankreichurlaub und dort hat es uns gute Dienste geleistet. Dort waren viele Moskitos unterwegs, unser Bulli blieb dank des Netzes aber moskitofrei. Es ist dank der Druckknöpfe schnell angebracht und genauso schnell auch wieder abgebaut und für den Transport kann man es in der praktischen Tasche verstauen. Der Test im Urlaub mit unseren Kids stellte auch heraus, dass das Netz stabil ist und auch Stöße von herumtobenden Kindern im VW-Bus problemlos mitmacht. Auch der Reißverschluss lässt sich gut bedienen, wenn man abends nochmal an den Kofferraum muss. Die Druckknöpfe halten zuverlässig. Einziges Manko in unseren Augen ist der mittig sitzende Reißverschluss. Dieser wurde öfter beim Zumachen der Heckklappe im Schloss eingeklemmt. Hier wäre es sicherlich hilfreich, den Reißverschluss außermittig anzuordnen.

Unser Fazit

Das Moskitonetz für die Heckklappe ist ein hilfreiches und sinnvolles Gadget, das bei uns im Bulli auf keiner Reise mehr fehlen wird. Es ist schnell angebracht und schützt zuverlässig vor Moskitos und damit den Schlaf der ganzen Family. Nächte, in denen man nachts auf Mückenjagd geht oder morgens zerstochen aufwacht gehören der Vergangenheit an. Der Preis ist mit knapp 100 € nicht gerade günstig. Das Netz ist aber sehr hochwertig verarbeitet und der Nutzen auf Reisen enorm hoch.

Wo kann man es kaufen?

Der Lila-Bus-Shop bietet für die meisten Bulli-Modelle Moskitonetze in verschiedenen Ausführungen sowohl für die Seitentür als auch für die Heckklappe an. Für den T5 und T6 gibt es auch eine Variante von Reimo auf Amazon.

das Moskitonetz für den T4 gibt im
lila-bus-shop.de

Kommentare sind geschlossen.