Startseite » Campingplätze

Campingplätze

Camping mit Kindern

 

Für uns ist Camping mit Kindern einfach die beste Art Urlaub zu machen. Dabei war der Weg zum Camping für uns gar nicht weit. Auch bevor wir Kinder hatten, waren Anne und ich schon gerne beim Camping. Zugegeben: Gestartet sind wir nicht sofort als Camping-Enthusiasten. Vielmehr konnten wir uns in jungen Jahren schlicht und einfach keinen anderen Urlaub leisten. Bevor wir aber gar nicht wegfahren, sind wir zum Camping gefahren. Zu groß war der Drang, etwas von der Welt (oder zumindest von Europa) zu sehen, dass wir gerne auf den Komfort einer Ferienwohnung oder eines Hotels verzichteten.

Und irgendwie hat sich das seither nicht verändert. Gestartet sind wir mit einem Billig-Zelt aus dem Discounter und einem geliehenen Auto. Irgendwann kauften wir uns ein besseres Zelt und waren im eigenen Auto unterwegs. Für das erste Camping mit Kindern kauften wir uns ein gemütliches Baumwoll-Zelt und verbrachten damit traumhafte Urlaube in Frankreich und auf Korsika. Seit 2019 fahren wir nun in unserem eigenen Bulli zum Camping und unsere Kinder Henri und Karl sind immer dabei. Auch sie lieben diese Art zu reisen.

Was macht das Camping mit Kindern eigentlich so attraktiv? Wir glauben es ist ganz platt ausgedrückt die Freiheit: kein festes Ziel, keine festen Tagesstrukturen, keine festen Essenszeiten wie im Hotel und man kann anziehen, was man möchte. Im Süden reicht die meiste Zeit eine Badehose aus. Und falls es einem an einem Ort nicht gefällt oder das Wetter mal nicht so mitspielt: kein Problem! Wir ziehen einfach weiter. Das geht nirgends so einfach wie beim Camping. Vor allem seit wir unseren Bulli haben, sind wir in einer halben Stunde abfahrbereit, wenn es uns weiterzieht.

Hinzu kommt, dass die Kinder sich beim Camping frei bewegen können. Nach dem Aufstehen sind sie direkt draußen. Da wir meist ohnehin kleine und unspektakuläre Campingplätze bevorzugen oder nach Möglichkeit frei stehen, befinden wir uns oft mitten in der Natur. Die Kinder finden dort eigentlich immer tolle Spielanreize, mit denen sie sich nicht selten über viele Stunden beschäftigen können. Oft finden sie auch Freunde auf den Campingplätzen und knüpfen schnell Kontakte.

Camping mit Kindern ist darüber hinaus absolut unkompliziert. Wer behauptet, dass man mit Kindern ja nicht richtig verreisen kann, weil man ja viel mehr planen muss, der irrt. Meistens sind es nämlich nicht die Kinder, die Planungssicherheit brauchen, sondern vielmehr die Eltern. Unsere Erfahrungen mit unseren Kindern Henri und Karl haben uns gezeigt, wie unglaublich flexibel Kinder sind bei der Urlaubsplanung. Sie können sich innerhalb weniger Minuten auf geänderte Urlaubspläne einstellen. Da kann sich manch ein Erwachsener noch sehr viel abschauen.

Camping ist außerdem eine der günstigsten Varianten mit seinen Kindern Urlaub zu machen. Es muss nicht immer der teure Hotel-Urlaub sein. Vor allem für Familien, die ein bisschen aufs Geld schauen müssen, ist Camping eine tolle Möglichkeit, Urlaub zu machen, ohne dabei Unsummen ausgeben zu müssen.

Camping liegt voll im Trend. Und die Möglichkeiten beim Camping mit Kindern sind schier unbegrenzt: Anspruchsvolle Familien finden überall in Europa komfortable Campingplätze mit 4 oder 5 Sternen, die keine Wünsche offenlassen, was Ausstattung und Programm angeht.

Wer es gerne etwas ruhiger und beschaulicher mag, der findet sein Glück auf naturnahen Campingplätzen. Das ist auch unsere bevorzugte Art zu campen.

Wer mit kleinen Kindern unterwegs ist, der sollte einmal bei einem Campingplatz auf einem Bauernhof vorbeischauen. Das ist ein ganz besonderes Erlebnis (nicht nur für die Kinder). Auch wir sind regelmäßig zu Gast z.B. bei Landvergnügen.

Die absolute Freiheit beim Camping mit Kindern genießt man, wenn man frei steht. Das geht am allerbesten in Skandinavien. Seit wir im Sommer 2021 5 Wochen in Norwegen und Schweden unterwegs waren, sind wir absolut verliebt in diese zwei wunderschönen Länder. Wir haben dort die bislang schönsten Nächte unserer Camping-Karriere verbracht.

Wenn ihr auf der Suche nach Campingplätzen seid, könnt ihr immer gerne mal einen Blick auf unsere Bullimap werfen. Hier tragen wir alle Campingplätze ein, auf denen es uns ganz besonders gut gefallen hat und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Mittlerweile sind dort schon einige Plätze zusammengekommen.

Camping Quai: Camping im Bulli am Iseosee

Der Iseosee ist der viertgrößte See Oberitaliens und lange nicht so bekannt wie der nahegelegene Gardasee. Mit seinen kleinen Dörfern und den umliegenden Bergen ist er aber aus unserer Sicht […]

Camping Municipal Metz-Plage

Metz ist für uns immer einen Zwischenstopp wert. Die grenznahe Stadt hat so viel Charme durch die alten Gebäude, die wunderschöne Kathedrale, aber vor allem durch das französische Lebensgefühl. Irgendwie […]