Startseite » Cascade de Radule: Wanderung light auf dem GR20 mit Kindern

Cascade de Radule: Wanderung light auf dem GR20 mit Kindern

zuletzt geändert am 7. März 2022 von Freddy

Die Cascade de Radule ist ein beeindruckender 25 Meter hoher Wasserfall des Golo, der in mehreren Etagen in die Tiefe rauscht und unter dem sich ein schönes Badebecken befindet. Ganz in der Nähe liegt die Bergerie de Radule, ein Etappenziel auf dem GR20. Erreichbar ist der Wasserfall vom Wanderparkplatz „Le Fer à Cheval“ aus in einer nicht allzu schweren Wanderung, die sich auch für Kinder eignet. Wer also mit seinen Kindern mal auf dem berühmten GR 20 unterwegs sein will, dem zeigen wir hier eine tolle Tour, an deren Ende außerdem eine traumhafte Badegumpe auf euch wartet.

Cascade de Radule (GR20) mit Kindern: Ausgangspunkt und Anfahrt

Die Wanderung auf dem GR 20 mit Kindern startet auf dem Wanderparkplatz „Le Fer à Cheval“. Von Corte kommend fährt man auf der T20 erst einmal nach Francardo. Dort geht es nach links ab auf die D84 Richtung Porto. Auf dieser fährt man durch die beeindruckende Scala di Santa Regina. Kurz hinter Albertacce überquert eine Brücke den Golo. Die Straße führt im weiteren Verlauf steil bergauf. In einer engen Haarnadelkurve ca. 4 km vor dem Col de Vergio findet man den Parkplatz (siehe Karte).

Cascade de Radule (GR20) mit Kindern: Anforderungen der Tour und Ausrüstung

Die Wanderung verläuft überwiegend über schmale Wanderpfade. Teilweise sind diese sehr steinig und mit Wurzeln durchsetzt. Durch das moderate Höhenprofil ist die Tour aber nicht allzu schwierig. Kinder ab 5 Jahren können mitwandern, wenn sie gut zu Fuß sind.

Für die Wanderung braucht man einen Tagesrucksack mit Picknick und Badesachen. Festes Schuhwerk ist definitiv von Vorteil.

Für kleinere Kinder sollte man eine Trage oder Kraxe mitnehmen. Für den Kinderwagen eignet sich diese Tour nicht.

Cascade de Radule (GR20) mit Kindern: Tourbeschreibung (mit gpx-Download)

Der Weg zur Bergerie de Radule ist vom Wanderparkplatz aus gut markiert. Nach ungefähr 500 Metern trifft man auf den GR20, welchem man bis zur Bergerie folgt, wo je nach Tageszeit reges Treiben herrscht, wenn GR-20-Aspiranten durchwandern oder ihr Lager auf dem Zeltplatz beziehen. Wir schwelgen in Gedanken, wie es wohl wäre diese Traumtour eines Tages mal zu wandern. Ca. 400 m hinter der Bergerie überquert man den Fluss über eine Brücke. An dieser Stelle verlässt man den GR20, folgt dem Weg nach rechts und erreicht schon bald den Wasserfall. Unterhalb befindet sich ein traumhaft schönes Becken mit einigen Sprungmöglichkeiten. Um die Runde zu vollenden und wieder zum Parkplatz zu gelangen, folgt man dem Weg einfach weiter, überquert einen knappen Kilometer weiter abermals den Golo und steigt dann in einigen Kehren in einem Wald nach oben und erreicht so bald wieder den Wanderparkplatz.

Eindrücke

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*