Startseite » Bambouseraie en Cévennes

Bambouseraie en Cévennes

zuletzt geändert am 9. Januar 2022 von Freddy

Die Bambouseraie en Cévennes ist ein botanischer Garten in Anduze in den Cévennen, der das größte Vorkommen an Bambus außerhalb Asiens beherbergt und gerade an heißen Tagen willkommenen Schatten spendet. In den verschiedenen Themengärten bietet der Bambuspark gerade für Kinder viel zu entdecken. Wir besuchten die Bambouseraie während eines Roadtrips durch Frankreich.

Lage und Anfahrt

Die Bambouseraie liegt ganz in der Nähe des kleinen Städtchens Anduze (ca. 2 km nördlich) am Fuße der Cévennen und am Ufer des Flüsschens Gardon d’Anduze. Vor Ort gibt es einen großen Parkplatz, auf dem auch Campervans und Wohnmobile außreichend große Parkplätze finden.

Was gibt es zu sehen?

Der Park ist weitläufig und in verschiedene Themen unterteilt. Allen voran gibt es da natürlich den Bambuswald, in dem Bambuspflanzen zwischen 15 und 25 Meter Höhe wachsen. Hier konnten wir an einem sehr heißen Sommertag den Schatten des Bambus genießen.

Außerdem gibt es ein laotisches Dorf, in dessen Zentrum ein originalgetreu nachgebautes laotisches Haus steht und ortstypische Pflanzen wie z.B. Bananen, Taros und Zuckerrohr wachsen.

Am Eingang des Parks geht man über eine Allee, auf der Mammutbäume wachsen, von denen die höchsten Exemplare eine Größe von rund 40 Metern erreichen.

Sehr beeindruckend war auch das Tal der Drachen, in dem nach Vorbild eines japanischen Gartens eine beeindruckende Landschaft geschaffen wurde.

Die Kinder hatten den größten Spaß aber im Bambus-Labyrinth. Eigentlich gilt das Labyrinth ja als Symbol der Initiation und der Reise zur Selbsterkenntnis. So tiefsinnig waren wir aber nicht unterwegs und die Kids waren stolz, als wir nach etwa 10 Minuten den Ausgang gefunden hatten.

Auf Entdeckerrundgang ging es dann im Jardin des Bassins d’ Eugène. Hier gibt es eine Vielzahl an Becken mit allerhand Wasserpflanzen, Schnecken und Fischen zu erkunden.

Am Ende des Rundgangs empfiehlt es sich auf jeden Fall, die Gärtnerei und den Shop zu besuchen. Hier gibt es allerhand aus und rund um Bambus zu kaufen und man findet wirklich schöne Souvenirs fernab von normalem Tourinepp.

Unser Fazit

Die Bamboueseraie en Cévennes ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Wir waren anfangs eher etwas skeptisch gegenüber botanischen Gärten, wurden dann aber äußerst positiv überrascht. Vor allem an heißen Sommertagen kann man bei einem Rundgang den Schatten der Bambuspflanzen genießen und viel über Bambus lernen. Auch die Kinder hatten großen Spaß, vor allem im Labyrinth und an den Wasserbecken.

One Comment

  1. Pingback: Frankreich 2020: Roadtrip im VW-Bus - Bullikinder

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*