Startseite » Bulliblog » Draußen unterwegs mit Stapelsteine – unsere Erfahrungen
stapelsteine

Draußen unterwegs mit Stapelsteine – unsere Erfahrungen

Werbung

Wir lieben es, in unserem Bulli auf Tour zu gehen. Gemeinsam mit unseren Kindern Karl (5) und Henri (8) verbringen wir jede freie Minute in und mit unserem Ritter, einer ausgebauten VW-T4-Caravelle. Egal, ob Reise, Kurzurlaub, langes Wochenende oder Tagesausflug, am liebsten sind wir in unserem Bulli unterwegs. Wenn wir nicht gerade im Urlaub sind, nehmen wir uns häufig eine kleine Auszeit vom Alltag und fahren mit unserem Bulli raus in die Natur an schöne Plätze. Dort gehen wir gerne Wandern, machen Picknick, spielen, lesen und verbringen so oft es geht outdoor eine schöne Zeit als Familie. Seit einiger Zeit sind unsere Kinder stolze Besitzer zweier Sets von Stapelsteinen*. Warum nun immer öfter die Stapelsteine mit auf unsere Ausflüge kommen, verraten wir dir in diesem Artikel, in dem wir gerne von unseren Erfahrungen mit diesem unglaublich vielseitigen Spielzeug berichten möchten.

stapelsteine mit bulli

 

Was sind Stapelsteine?

Stapelsteine sind multifunktionale Bausteine, die unglaublich vielseitig einsetzbar sind und Kinder und Erwachsene ab 1 Jahr zum Bewegen und Spielen animieren. Sie fördern das freie Spiel genauso wie die Motorik, das Farbverständnis oder mathematische Fähigkeiten. Der Ideenvielfalt im Spiel sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt.  Sie eignen sich perfekt zum Stapeln, Bauen, Balancieren, Werfen, Rollen, Wasser schöpfen, Schwimmen,….

Da die Stapelsteine aus dem widerstandsfähigen EPP (expandiertem Polypropylen) bestehen, sind sie sehr robust und eignen sich sowohl für drinnen als auch für draußen. Man kann sie sogar mit ins Wasser nehmen oder im Sandkasten damit spielen. Sie lassen sich ganz einfach mit Wasser (und sogar Reinigungsmittel) saubermachen, wenn sie mal schmutzig geworden sind. Darüber hinaus ist EPP federleicht und frei von Weichmachern sowie anderen Schadstoffen, was sie zum perfekten Spielzeug auch für kleinere Kinder machen.

Die Stapelsteine gibt es in vielen verschiedenen Farben und unterschiedlich großen Sets. Ergänzend zu den klassischen Stapelsteinen sind auch Stapelstein Balance Boards* erhältlich. Diese eignen sich optimal für Balanceübungen oder für das dynamische Sitzen.

stapelsteine

Unsere Stapelsteine

Wir haben uns gleich für 2 Sets Stapelsteine entschieden, um noch mehr Möglichkeiten für tolle Spielideen zu haben. Bei uns eingezogen sind das Set Stapelstein SAFARI Rainbow great* (8 Stapelsteine), das wir mit dem Set Stapelstein SAFARI Balance Board 3* (3 Balanceboards) kombiniert und so jetzt perfekte Voraussetzungen für allerhand Spielspaß haben.

stapelsteine-safari

Wir haben uns für das Safari-Design entschieden, da dieses durch den Einsatz von 22,5 % recyceltem EPP besonders nachhaltig ist. Außerdem spielen unsere Kids bevorzugt draußen mit den Stapelsteinen. Die SAFARI Stapelsteine und Balance Boards sind durch ihre besondere Oberflächenstruktur besonders unempfindlich gegenüber Schmutz und eignen sich daher besonders für den Outdoor-Einsatz.

Stapelsteine zuhause – unsere Erfahrungen

Es ist einfach nur fantastisch mit anzusehen, was Kinder so alles mit den Stapelsteinen anstellen. Unsere Kids und ihr Cousin und ihre Cousine standen nach dem Auspacken erst einmal da und wussten nicht so recht, was sie da vor sich haben. Da wir sie auch im Dunkeln darüber ließen, was man mit den Steinen so alles anstellen kann, war erst einmal große Ratlosigkeit angesagt. Aber schon nach kurzer Zeit fingen sie an, ganz intuitiv mit den Stapelsteinen und den Balance Boards zu spielen:

Sie balancierten von Stein zu Stein oder versuchten gemeinsam auf einem Stein oder Balance Board zu stehen. Danach erhöhten sie den Schwierigkeitsgrad und platzierten statt Steinen Balanceboards als Hindernisse zwischen den Steinen. Schnell hatten sie heraus, dass man die Stapelsteine auch herumdrehen, sie beliebig übereinander stapeln oder zu Wackeleiern zusammenstecken kann.

stapelstein balancieren

Danach wurde kurzerhand ein Bocksprungwettbewerb ins Leben gerufen und ausgemacht, wer den höchsten Turm aus Stapelsteinen überspringen kann.

Nachdem die Kids in einer Pause Lego gespielt hatten, wurde ein Stapelstein kurzerhand als Legotransportbox umfunktioniert und die Legokiste war ratzfatz wieder eingeräumt.

stapelsteine lego

Als nächstes gingen die Stapelsteine mit aufs Trampolin, wo sie zunächst übereinandergestapelt als Einstiegshilfe und dann für allerlei Wurfspiele verwendet wurden. Nach dem Trampolinspringen verbrachten die Kinder eine kurze Pause sitzend auf ihren Steinen.

Erst nach ca. 2 Stunden, kurz vor dem Abendessen, kamen sie zu uns und fragten, was man denn noch so alles mit den Steinen machen könne. Die Eltern hatten natürlich schon die Stapelstein App auf dem Smartphone installiert und sich von den vielen Spielideen dort inspirieren lassen.

Wir erklärten ihnen das Spiel Raupenrennen. Bei diesem Spiel wird ein Team gebildet, das einen Stapelstein mehr als Teammitglieder erhält. Jedes Kind steht auf einem Stapelstein hintereinander in einer Reihe. Das Kind, das ganz hinten steht gibt den überzähligen Stapelstein nach vorne. Das erste Kind in der Reihe legt diesen Stein dann vor sich auf den Boden und geht einen Schritt nach vorne. Die anderen Kinder folgen, usw. So bewegt sich die Raupe dann vorwärts. Der Schwierigkeitsgrad dieses Spiels lässt sich durch die Auswahl und die Anordnung der Stapelsteine beliebig erhöhen und man kann mehrere Teams bilden und Wettrennen veranstalten. Bei uns war es mittlerweile Zeit für das Abendessen geworden und die Raupe sollte sich so langsam am Esstisch einfinden. Die Kids hatten aber so viel Spaß, dass die Stapelstein-Raupe vorher noch eine Runde durch die Küche  und zurück ins Wohnzimmer drehte, bevor sie schließlich wieder am Esstisch ankam.

Dass der Nudelauflauf inzwischen kalt geworden war, störte niemanden. Am Esstisch wollte dann jedes Kind natürlich ausprobieren, ob die Stapelsteine als Sitzgelegenheit mit den Stokke-Stühlen mithalten können. Fazit: Sie können.

Seither haben die Stapelsteine ihren festen Platz bei uns und sind definitiv bei beiden Kindern zum Lieblingsspielzeug geworden. Auch Besuchskinder finden auf Anhieb Gefallen an den Steinen und haben noch einmal ganz andere Ideen.

Kleiner Tipp: Wer kein Smartphone hat oder das Spiel mit den Stapelsteinen gerne frei von digitalen Medien halten möchte (z.B. im Kindergarten), für den bietet Stapelsteine auch eine Sammlung an Spielen in Kartenform* an.

Mit Stapelsteinen draußen unterwegs – unsere Erfahrungen

Und nun zum Thema Draußensein mit den Stapelsteinen. Wie wir bereits erwähnt haben, sind wir ganz besonders gerne draußen unterwegs. Sowohl Henri als auch Karl haben ihre Kindergartenzeit in einem Waldkindergarten verbracht. Dementsprechend gerne und oft sind sie draußen unterwegs, egal bei welchem Wetter. Die Zeit im Walkindergarten hat die beiden insofern geprägt, als dass sie eigentlich nicht viel brauchen, um sich draußen zu beschäftigen. Am liebsten bewegen sie sich viel, buddeln und klettern, so viel sie können. Bei uns zuhause gibt es daher vergleichsweise wenig Kinderspielzeug für draußen. Das wenige Spielzeug, das wir haben, muss aber vor allem eines sein: robust. Sonst hat es bei den Bullikindern meist eine relativ begrenzte Halbwertszeit. Wie bereits oben beschrienen, haben wir uns für die Safari-Variante der Stapelsteine entschieden, weil wir wussten, dass unsere Kids die Steine draußen auf Herz und Nieren testen werden.

Als die Stapelsteine geliefert wurden, waren wir ehrlich gesagt etwas skeptisch, ob sie unseren zwei Rabauken gewachsen sein würden. Die Stapelsteine sind so leicht. Unsere Sorgen stellten sich aber als absolut unbegründet heraus.

Die Stapelsteine sind bei uns zuhause mehr draußen als drinnen im Einsatz. Die Kinder spielen mit ihnen auf der Terrasse, auf der Wiese, im Sandkasten und im Wasser. Bislang konnte nichts ihnen etwas anhaben: Keine Macken, keine Kratzer. Nichts. Nach dem Spielen spritzen wir die Stapelsteine einfach mit dem Gartenschlauch ab und lassen sie in der Sonne trocknen. Mehr Pflege braucht es nicht. Die Oberfläche des Safari-Designs ist wirklich super geeignet für den Outdoor-Einsatz. Wir bekommen sie sogar immer wieder so sauber, dass die Stapelsteine danach getrost auch wieder mit ins Haus können.

Den absoluten Härtetest erleben die Stapelsteine, wenn wir einen Nachmittag am Bach verbringen. Das machen wir regelmäßig und seit wir die Stapelsteine haben, kommen sie eigentlich immer mit in den Wald.

Neben den Balance- und Hindernis-Spielen eignen sich die Stapelsteine nämlich vorzüglich, um den Bach mit ihnen zu überqueren oder Flusskrebse und Frösche in ihnen zu sammeln. Die Steine werden einfach mit Wasser gefüllt und dienen kurzzeitig als Aquarium. Auch eine Matschpackung schadet den Stapelsteinen nicht.

Ganz besonders viel Spaß macht es auch, die Stapelsteine mit verschiedenen Naturmaterialien (Gras, Moos, Tannenzapfen, Steine, Erde, …) zu füllen und einen Stapelstein-Barfußpfad damit zu bauen. Auch die Idee zu unserer eigenen Spielkreation, dem Stapelstein-Verstecken, kam unseren Kids im Wald.

In den Spielpausen dienen die Stapelsteine dann als super Sitzgelegenheit, um das mitgebrachte Picknick zu genießen. Nicht nur die Kids sitzen gerne auf den Steinen, auch die Erwachsenen finden bequem Platz auf ihnen.

Stapelsteine – unsere Lieblingsspiele

Es gibt einfach so viele Spieleideen beim Spiel mit den Stapelsteinen, dass es wirklich schwer fällt, ein Lieblingsspiel zu benennen. Wir haben trotzdem mal versucht eine Hitliste unserer Top-Spiele zusammenzustellen:

  • Raupenrennen
  • Balancieren
  • Schildkrötenwettlauf
  • Bewegungspfad
  • Stapelwanderweg
  • The floor is Lava

Unsere Spielkreation: “Stapelstein-Verstecken”

Wir staunen immer wieder, auf welche Ideen die Kinder im Spiel mit den Stapelsteinen kommen. Es gibt wirklich unendlich viele Spielvariationen und der Fantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt.

Eine Spielkreation möchten wir euch gerne hier vorstellen. Unsere Kids kamen beim Spielen mit den Stapelsteinen im Wald auf diese Idee: Stapelstein-Verstecken.

Stapelstein-Verstecken kann man überall spielen. Uns macht es aber am meisten Spaß im Wald. Das Spiel geht so: Ein Kind oder ein Team aus mehreren Kindern versteckt die Stapelsteine irgendwo in einem vorher definierten Gebiet. Die anderen müssen suchen. Besonders spannend ist das Spiel, wenn einige Steine so hoch versteckt werden, dass man zunächst Stapelsteine finden und diese übereinanderstapeln muss, um sie zu erreichen.

stapelstein verstecken

Stapelsteine – Erfahrungen der Erwachsenen

Nicht nur für Kinder sind die Stapelsteine ein tolles Spielzeug. Auch für die Erwachsenen sind sie eine riesen Bereicherung.

Sie eignen sich wunderbar für den Sport zuhause. Wir nutzen die Stapelsteine gerne als Yogablocks und die Balanceboards als wackeligen Untergrund für z.B. Liegestütze oder Planks.

Auch anspruchsvolles Koordinationstraining lässt sich auf den Stapelsteinen wunderbar durchführen. Einfach zwei Balanceboards oder Stapelsteine übereinander stapeln und los geht’s: schon einmal versucht auf so einem Untergrund zu jonglieren? Auch Squats werden so zur richtigen Herausforderung. 

stapelstein plank

Aber auch bei alltäglichen Sachen kommen die Stapelsteine bei uns nun regelmäßig zum Einsatz. Sie eignen sich nämlich wunderbar zum aktiven Sitzen. Vor allem Freddy macht von dieser Möglichkeit regen Gebrauch. Er ist nämlich Lehrer und laboriert seit einem Jahr an einer Rückenverletzung. Bei langen Korrekturen kann er jetzt auf ganz einfachem Wege rückengerecht sitzen und in seinen Pausen kurze Bewegungseinheiten mit den Stapelsteinen einschieben. Genial.

Stapelsteine – unser Fazit

Zusammenfassend können wir eigentlich nur noch einmal betonen, dass wir wirklich einfach nur begeistert von unseren Stapelsteinen sind. Sicher, der Anschaffungspreis ist nicht ganz ohne, der Mehrwert gleicht den hohen Preis aus unserer Sicht aber auf jeden Fall wieder aus.

Die Stapelsteine sind einfach so vielseitig einsetzbar, dass sie jedes Spiel bereichern. Die Kinder kommen ohne Anleitung von Erwachsenen auf die tollsten Ideen. Die Stapelsteine regen die Fantasie an, lassen unheimlich viel Kreativität zu und animieren Kinder (und Erwachsene) zu Bewegung, egal ob draußen oder drinnen. Dabei sind sie super robust und einfach zu reinigen. Wenn man die Steine pfleglich behandelt, können sie sicherlich auch noch an jüngere Geschwister weitergegeben werden. Aus unserer Sicht sind die Stapelsteine wirklich ein absolut sinnvolles Spielzeug, das bislang noch jedem Kind, das bei uns zu Besuch war, Spaß gemacht hat. Und nebenbei können die Eltern die Steine auch noch für ihren Sport wie z.B. Yoga, Kraft- und Koordinationstraining verwenden.

Ausblick: Eignen sich Stapelsteine auch, um sie mit in den Urlaub im Bulli zu nehmen?

Egal, ob Reise, Kurzurlaub, langes Wochenende oder Tagesausflug, am liebsten sind wir ja bekanntlich in unserem Bulli unterwegs. Wer seine Freizeit ähnlich wie wir verbringt, der weiß, dass es  unterwegs zusammen mit Kids im Campervan schon einmal eng werden kann. Wir packen daher gerne minimalistisch und nehmen lieber zu wenig als zu viel mit. Das gilt natürlich auch für das Spielzeug unserer Kinder. Wenn es auf Tour geht, dürfen sie sich meist eine gemeinsame Spielkiste packen. Es darf mit, was in die Kiste passt, mehr nicht.

Seit unsere Bullikinder nun die Stapelsteine besitzen, haben sie schon mehrfach angemerkt, dass sie die Stapelsteine gerne einmal mit in einen Bulliurlaub nehmen möchten. Das probieren wir natürlich auf unserer nächsten Reise aus und werden dann auf unserem Blog über unsere Erfahrungen berichten. Seid gespannt. Bis dahin.

Eure Bullikinder

Hinweis

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der joboo GmbH entstanden. Unsere Sets der Stapelsteine haben wir zum Testen kostenlos erhalten. Die im Text mit (*) gekennzeichneten Links und Werbebanner sind sog. Affiliate-Links. Solltet ihr Stapelsteine über diese Links kaufen, entstehen für euch keinerlei Mehrkosten. Wir erhalten jedoch eine kleine Provision.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*